Sommerfest des Helferkreises

im Connectionhaus am 7. Juli, ab 18:00 Uhr

Seit einiger Zeit wohnen an drei Orten in unserer Gemeinde asylsuchende Flüchtlinge: in Stetten Nr. 29 zwölf Pakistaner, in der Ahornstr. 7 acht Somalier und im Connectionhaus vier Syrer und neun Afghanen. Zum gegenseitigen Kennenlernen von Einheimischen und Ausländern laden wir euch nun, ein bisschen ähnlich dem »Café International« in Neumarkt St. Veit, am 7. Juli ab 18:00 Uhr zu einem Sommerfest im Connectionhaus ein.

Weil wir nicht wissen, wie viele kommen werden, haben wir uns für ein Buffet entschieden: Jeder bringt etwas mit, was er/sie gerne isst und mit den anderen teilen möchte und stellt das aufs Buffet. So ist genug für alle da und jeder kann eine große Vielfalt von Speisen kosten. Das Connectionhaus sorgt für Getränke: Tee, Kaffee, Wasser, Säfte und Bier (wir bitten dafür um eine Spende von 1 bis 2 € pro Getränk).

Wer ein Musikinstrument hat, bitte mitbringen! Musik verbindet, dazu braucht man keine weiteren Sprachkenntnisse. Wir möchten auch nach wie vor einen Chor gründen, in dem Einheimische zusammen mit Flüchtlingen singen. Wer dazu bereit ist, das anzuleiten, ist willkommen! Außerdem wollen wir pantomimisch Theater spielen, wer daran Interesse hat, wende sich an schneider@connection.de.

Auf unserem Sommerfest stellt sich außerdem der im Chiemgau aufgewachsene Choreograph, Martial-Arts-Lehrer und Sufi-Sheik Ingo Taleb Rashid vor, der aus dem nahöstlich-bayerischen Kulturraum kommt (»I bin a bayerischer Sufi«) und einen Einblick in die Kultur und Praxis der islamischen und sufischen Mystik bietet.

Wer das Sommerfest mit vorbereiten will oder generell an einer Teilnahme in unserem ehrenamtlichen Helferkreis interessiert ist, wende sich bitte per E-Mail an: helferkreis.ntk@yahoo.com oder per SMS an 0171-268 0447.

Mit einem herzlichen Gruß vom
Helferkreis Niedertaufkirchen

Wann und wo

  • 7.7.2016, 18:00
  • Connectionhaus, Hauptstraße 5, Niedertaufkirchen
  • kleine Spende erbeten

5 Männer aus Pakistan
Flüchtlinge aus Pakistan

Am längsten in der Gemeinde sind die Pakistaner, die bei den Hempels in Stetten 29 wohnen. Wir haben es geschafft, fünf davon auf ein Foto zu bekommen:

Vier Männer aus Somalia
Flüchtlinge aus Somalia

Auch schon ziemlich lange da sind die Somalier beim Georg Kurz in der Ahornstr. 7. Erst waren es acht, jetzt sind noch sechs da, vier davon sieht man hier auf dem Foto: Abdilahi, Najib, Cumar und Ibrahim.

Und auch im Connectionhaus gibt es Bewegung. Die vierköpfige syrische Familie ist noch ganz da, von den zwölf Afghanen sind es jetzt noch acht (Dasam, Kashif, Arshad und Mike sind ausgezogen). Auf dem folgenden Gruppenbild sieht man (von links nach rechts): den blinden Arshad, seinen Bruder Kashif, den dreijährigen Amir auf dem Arm von seinem Vater Payam Ibrahim, Abdo (er ist Mays Vater und Zains Großvater), Wolf mit Zain (der inzwischen in der zweiten Klasse der Grundschule Niedertaufkirchen gut integriert ist), Rahmat (der für uns zwischen Pashto, Dari, Englisch und allmählich auch Deutsch dolmetscht), Roquaia (die Mutter von Amir, sie erwartet für den Herbst ihr zweites Kind, Maksem (ein sehr guter Handwerker) und Sayed (Dari-Englisch-Übersetzer). Auch hier konnten wir leider nicht alle Bewohner mit aufs Bild bringen.

RSS abonnieren

Diskussion zu: Sommerfest des Helferkreises

Dein Kommentar zu: Sommerfest des Helferkreises

*) Pflichtfelder. E-Mail wird nicht veröffentlicht